Gemeinde Burgstetten

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Die Gemeinde (ca. 3.650 Einwohner)

Die Gemeinde Burgstetten entstand im Jahre 1971 durch den Zusammenschluss der damals selbständigen Gemeinden Burgstall an der Murr und Erbstetten mit Kirschenhardthof.

Ortsteil Burgstall
Ortsteil Erbstetten

Die geographische Lage Burgstettens wird bestimmt durch das landschaftlich besonders reizvolle Murrtal mit seinen Seitentälern. Als ländlich strukturierte Gemeinde hat Burgstetten bei der Erschließung neuer Wohn- und Gewerbegebiete sorgsam darauf geachtet, den dörflichen Charakter zu bewahren. Burgstetten hat seine Bedeutung als Wohngemeinde. Jedoch haben auch die Landwirtschaft mit Obstbau und die Kleinindustrie- und Handwerksbetriebe ihren Platz in Burgstetten.

Vielfältiges Angebot

Die Gemeinde bietet ihren Einwohnern ein vielfältiges Angebot an öffentlichen Einrichtungen. Darüber hinaus tragen das breite Freizeitangebot der örtlichen Vereine und die landschaftlich reizvolle Umgebung zu der hohen Lebensqualität in Burgstetten bei. Mit einem eigenem Bahnhof und Verkehrsanbindungen im öffentlichen Personennahverkehr stellt die Gemeinde Burgstetten einen attraktiven Wohn- und Gewerbestandort dar.

Burgstetten - eine liebenswerte Gemeinde, in der es sich gut leben lässt.

Ortsteil Kirschenhardthof

Weitere Informationen

Öffentliche Einrichtungen

Freibad, Ortsbücherei, zwei Turn- und Festhallen, Florian-Haus, Güterschuppen, Pfarr- und Zehntscheuer, Grill- und Kinderspielplatz im Brandwald, Sportanlagen in Burgstall und Erbstetten, Tennisplätze.

Gemarkungs- fläche & Höhenlage

Fläche: 1.029 ha
Höhenlage: 212 - 321 m über N.N.

Weitere statistische Daten erhalten Sie beim Statistischen Landesamt Baden-Württemberg.